Benefizkonzert für den Förderverein Palliativmedizin



Freitag, 24. April 2015, 20 Uhr
Marienkirche Heidenheim


2015-04-22-Presseartikel-BenefizAntonGrath

Heidenheimer Zeitung 22.04.2015


Es war eines seiner letzten Herzensanliegen:

Anton Grath,

benefizkonzert_memoriam_a_grathverstorben 2013, hochdekorierter ehemaliger Stadtrat, geschätzter Bäckermeister und nicht zuletzt Ehrenvorstand „seines“ Sängerclubs, wünschte sich, dass nach seinem Tod ein Benefizkonzert für den Förderverein Palliativmedizin Heidenheim e.V. veranstaltet werden soll.
Dieser Förderverein unterstützt die Behandlung und Betreuung der Schwerstkranken und Sterbenden auf der Palliativstation des Heidenheimer Klinikums. Insbesondere fördert er Angebote für die Patienten, die über das rein Medizinische und Pflegerische hinausgehen. So wird hauptsächlich die Arbeit einer Kunsttherapeutin ermöglicht, und es werden Hilfsmittel und Dinge angeschafft, die den Menschen helfen, ihr schweres Los besser zu ertragen. Auch setzt sich der Verein für die Verbesserung der ambulanten Versorgung schwerstkranker Menschen im Landkreis Heidenheim ein.

Dieser Wunsch von Anton Grath geht nun in Erfüllung:
in einer Kooperation zwischen Sängerclub und Musikschule Heidenheim findet

am Freitag, den 24. April in der Heidenheimer Marienkirche

das Benefizkonzert statt.

Mitwirkende sind neben CANTAMUS und dem Jugendchor IUVENES CANTANTES, welcher der bereits lange erfolgreich währenden Zusammenarbeit zwischen Musikschule und Sängerclub entspringt, unter anderem der Heidenheimer Pianist Eric Mayr und die Sopranistin Angelika Sailer-Stang. Sie wird das „Salve Regina“ von Mendelssohn-Bartholdy singen und beim berühmten „Laudate Dominum“ von Mozart das Sopransolo bestreiten.
Ebenfalls mit von der Partie werden zwei junge Gesangssolisten sein: Leonie Wiedmann und Jannick Tomann werden unter anderem beim „Pie Jesu“ aus dem Requiem des Musicalkomponisten Andrew Lloyd Webber gemeinsam mit CANTAMUS auftreten und außerdem einen von John Rutter vertonten gaelischen Segen singen . Die beiden Chöre CANTAMUS und IUVENES CANTANTES werden vorwiegend geistliche Werke zu Gehör bringen, u.a. das „Ave verum“ von Mozart.
Den musikalischen Höhepunkt wird das Kammerorchester der Musikschule unter der Leitung von Monika Zimmermann bieten: Die frischgekürten Händelpreisträger werden das bekannte Trompetenkonzert in D-Dur des italienischen Barockkomponisten Giuseppe Torelli aufführen – als Solist an der Trompete wird der Stadtkapellmeister Jürgen Degeler virtuos brillieren.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Eintritt ist frei – Spenden zugunsten des Palliativvereins e.V. sind herzlich erbeten.

Weitere Informationen gibt es unter www.saengerclub.de sowie unter http://palliativmedizin.heidenheim.com.

Programm


zurück
  • Sängerclub Heidenheim | Cantamus  & Jugendchor


    | Impressum | Kontakt | Datenschutz