Mozart Requiem – November 2017



4.11.2017 – 19 Uhr – Katholische Kirche Dischingen
5.11.2017 – 15 Uhr – Dreifaltigkeitskirche Heidenheim – Familienkonzert
5.11.2017 – 18 Uhr – Marienkirche Heidenheim

Aufführung des Sängerclubs,
der Musica Cantorum St. Maria
und Capella München

in Kooperation mit der Musikschule der Stadt Heidenheim


HZ 7.11.2017

HZ 27.10.2017

Das Requiem in d-Moll (KV 626) aus dem Jahr 1791 ist Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Komposition, das er als eine Art Ghostwriter für den Grafen von Walsegg schrieb, der seiner verstorbenen Frau eine Totenmesse widmen wollte. Schicksalshaft erscheint das Requiem, da es eng verknüpft ist mit dem Tod des schwerkranken, erst 35-jährigen Mozarts. Nur etwa zwei Drittel des Werkes sind original von Mozart selbst, die anderen Teile vollendete u. a. sein Schüler Franz Xaver Süßmayr.

Leitung:

Maddalena Ernst und Jan Martin Chrost

Solisten:

Jerylin Chou – Sopran
Zografia Maria Madesi – Alt
Gergely Németi – Tenor
Philipp Schulz – Bass

Das Besondere am Familienkonzert:

Die Entstehung des Mozartrequiems ist eng verknüpft mit der Uraufführung von Mozarts letzter und vermutlich bekanntester Oper „Die Zauberflöte“.  Um diese beiden Werke und noch viel mehr aus Mozarts Leben geht es im Familienkonzert in der Dreifaltigkeitskirche Heidenheim.
Unter der Moderation von Philipp Schulz (Sänger und Sprecher) gibt es Auszüge aus dem Requiem, der Zauberflöte und anderen Werken des „Wunderkindes“ Mozart.
Außerdem erfahren Sie Spannendes und Lustiges aus Mozarts Leben. Mit dabei sind junge Musikerinnen der Musikschule Heidenheim, zwei Kinderchöre, das Orchester und ein großer Chor.

Schlossblick 4/2017

 

zurück
  • Sängerclub Heidenheim | Cantamus  & Jugendchor


    | Impressum | Kontakt | Datenschutz